30.11.2017 – SOLSTAFIR & MYRKUR

 

Kaum eine Band verbindet Musik und Natur so außergewöhnlich gut wie SÓLSTAFIR. Kein Wunder, wohnen sie doch auf einem der schönsten und gleichzeitig melancholischsten Flecken Erde. Diese Verbundenheit wird in jedem Lied der Islander auf wunderbare Weise transportiert.

Das neueste Werk „BERDREYMINN“ (Seasons Of Mist) übersetzt sich etwa als „jemand der von kommenden Ereignissen träumt“ bedeutet einen Richtungswechsel in ihrem Schaffen. Das Album knüpft dort an, wo der Vorgänger „Otta“ aufgehört hat, gleichzeitig hat man sich ein Stück weit von älteren, härteren Tönen entfernt. Gänsehautstimmung ist vorprogrammiert. Dass dies dem famosen Gesamteindruck von SÓLSTAFIR keinen Abbruch tut, ist selbstverständlich.

MYRKUR darf man guten Gewissens als kontroversiell bezeichnen. Mit ihrem neuen Werk „MARERIDT“ (Relapse) wird die geborene Dänin Amalie Bruun erneut die Geister scheiden. Die Mischung ihres elfenhaften Gesanges mit teils rauen Black-Metal-Melodien und Neo-Folk Passagen ist durchaus nicht jedermanns Sache. Dass aber auch großartige Gänsehautmomente und wahre Black-Metal-Orgien geschehen ist keinesfalls kleinzureden.